Ein schöner Tag!

Herbstausflug in die Weststeiermark, 20. Oktober 2018

 

Die erste Destination unseres heurigen Clubausfluges war das Weingut KLUG in Hochgrail bei St. Stefan ob Stainz, wo wir auf einem "Kastanienlehrpfad" allerlei Interessantes über das Thema "Kastanien" erfuhren.

 

Die Tour führte an Kastanienplantagen vorbei, in denen wir 15 verschiedene Kastanien- und Maronisorten, die nicht nur aus Österreich, sondern auch aus Italien, Frankreich, Holland, Florida und Japan stammen, erleben und betrachten konnten.

Auf einer Seehöhe von ca. 450 Metern sind die Kastanienbäume im Winter vor Frost weitgehend geschützt, können aber im Sommer die ganze Kraft der Sonne nützen, um somit nährstoffreiche und qualitativ hochwertigste Kastanien reifen zu lassen. Durch seine fachliche Kompetenz, spannende Vermittlung sowie fröhliche Art gelang es Herrn Klug, uns Clubschwestern für seine "Kastanien" zu begeistern.

 

Abgeschlossen wurde die Tour mit einer Kastanienverkostung inkl. einem Glas Sturm.

 

 

Nach dem "Kastanienlehrpfad" ließen wir uns im Buschenschank

HIDEN-HÖLLERHANSL kulinarisch verwöhnen.

Ein schöner Tag - Gemeinsamkeit bringt Freude!

 

Clubausflug nach Friaul, 30. September 2017

 

Erstes Ziel war Spilimbergo, allgemein bekannt als „Stadt der Mosaikkunst“. Seit 1922 bildet die Mosaikschule qualifizierte Fachleute in der Mosaikkunst aus; die Schülerinnen und Schüler kommen aus ganz Italien und aus allen Teilen der Welt.

„Mosaik ist Licht, Bewegung, Farbe und Materie: ein Kraftfeld mit faszinierenden Ausdrucksmöglichkeiten.“ Dass die Mosaikschule des Friauls genau das ist, davon konnten wir uns während einer interessanten Führung selbst überzeugen.

 

Im Anschluss erkundeten wir das pittoreske Zentrum des Städtchens, bekamen einen Eindruck vom größten Wochenmarkt Friauls und genossen in einer typischen italienischen Bar bei Cappuccino und Prosecco die authentische lokale Stimmung.

 

Zu Mittag wurden wir im Ai Cacciatori, einem Slow Food Lokal in Cavasso Nuovo, mit einem exzellenten 4-Gang Menü  lukullisch verwöhnt.

Den Ausklang unserer Reise bildete eine Weindegustation am Weingut der Familie Bulfon, die nur autochthone Rebsorten züchtet, wie etwa Ucelút oder Piculít Neri.

 

Buchpräsentation "Völkermarkt HeutMals"Freitag, 23.06.2017

Das Buch über besondere Orte in Völkermarkt aus der Sicht von Frauen und Mädchen mit alten und neuen Fotos wurde im Rahmen einer Maturaarbeit von zwei Mädchen der Praxis-HAK Völkermarkt verwirklicht. Die Maturantinnen befassten sich über einen Zeitraum von über einem Jahr damit, Interviews zu den Plätzen heute und damals zu führen. Neben dem Präsentationsort Bürgerlustpark sind beispielsweise der Hauptplatz, die Ritzing, das Postplatzl, der Mühlgraben und die 10. Oktober-Straße Schauplätze. Die verschrifteten Eindrücke und Erinnerungen werden mit aktuellen und alten Fotos der Plätze im Buch präsentiert.

 

Zur Vorstellung des Buches im Bürgerlustpark  sind alle Beteiligten und Vertreter aus Wirtschaft und Politik geladen. Neben den Gesprächen mit den Beteiligten auf der Bühne und einer geschichtlichen Präsentation der Plätze ist auch für die kulinarische Verpflegung gesorgt. Nur bei Schlechtwetter müssen wir in den Festsaal der Musikschule Völkermarkt ausweichen.

 

Die Idee, ein Projekt von und mit Frauen und Mädchen zu verwirklichen, um bekannte Orte und Personen in Völkermarkt vor den Vorhang zu holen, entstand durch die langjährige gute Zusammenarbeit zwischen der Leitung des Jugendzentrums CHILLOUT und dem Soroptimist Club Kärnten-Unterland- Völkermarkt.

 

Zwei Mädchen der Bundeshandelsakademie Völkermarkt haben sich im Rahmen ihrer Maturaprojektarbeit über ein Jahr mit Frauen und Plätzen aus Völkermarkt befasst. Die Maturantinnen trafen sich mit Frauen und Mädchen an Orten in Völkermarkt und führten Interviews zu den Plätzen heute und damals.

 

Passend zum derzeit laufenden SI Unionsprojekt „Female Empowerment –Stärkung von Frauen“ haben wir mit diesem Projekt auch unsere Ziele, die Stärkung des weiblichen Potenzials sowie die Förderung von Mädchen mit diesem Buch genau erreicht. So soll u.a. durch Bildung der Status von Frauen und Mädchen verbessert werden.

 

Es ist uns aber auch wichtig, regional im kulturellen Bereich tätig zu sein: Diese besonderen Plätze (heute und damals) werden durch die Emotionen der Benutzerinnen lebendig, Vergessenes oder Unbekanntes wird in Erinnerung gerufen, Bekanntes und Verändertes neu erlebt.

 

Der Blick des Anderen bringt neue Blickwinkel, lässt uns erstaunen, ist bereichernd und für das gemeinsame Zusammenleben von verschiedenen Generationen fördernd. Wie unterschiedlich die Sichtweisen auch sind, wie sehr auch Kritik erlaubt sein mag, insgesamt ist Völkermarkt eine lebenswerte Stadt. Sie kann immer wieder neu entdeckt werden, heute und damals.

 

 „Völkermarkt HeutMals“ ist erhältlich über den SC Kärnten-Unterland-Völkermarkt, im Jugendzentrum Chillout und in der Raiffeisenbank Völkermarkt.

 

 

Nikolomarkt 2016

 

Beim alljährlichen großen Völkermarkter Nikolomarkt im Foyer der Neuen Burg hat sich unser Club etwas Neues überlegt:

Unter dem Motto Vintage-Mode präsentierten wir Markenmode in allen Größen. Die schönen Stücke, unter anderem  von Boss, Dolce & Gabbana, Missoni, Burberry, Michael Kors, Armani, Aigner und Guess, fanden viel Anklang. Besonders schnell waren die Marken-Handtaschen und Brieftaschen ausverkauft, aber auch beim Schmuck fand sich so manches Schnäppchen.

Kulinarisch boten wir heuer Chili con Carne und Corona Bier an, um bildlich gesprochen die Kälte mit Feuer und Wärme zu vertreiben.

Nach dem Motto „Von der Region für die Region“ fanden die Gewinner bei den rasch zur Gänze verkauften Losen als Peste heuer vor allem kulinarische Produkte aus der Region vor. Wir danken den Produzenten Biohof Tomic und Jauntaler Obsthof Fam. Pratnekar für die vergünstigt zur Verfügung gestellten Preise (beispielsweise Dinkelmehl, Maisgrieß, Apfel-Essig, Marmeladen, Säfte), die großen Anklang fanden.

Von den Reinerlösen wurde heuer eine Spende für den Ankauf eines behindertengerecht umgebauten PKWs für eine alleinerziehende Mutter aus der Region finanziert.

Bedanken möchten wir uns auch für die Bilderspende bei der Künstlerin Susanne Riegelnik, für das wunderbare Bild „Völkermarkt“ im Rahmen des Bildermarktes.

Für das nächste Jahr planen wir aufgrund des großen Erfolges die Erweiterung des Kleidermarktes, für welchen wir gerne saubere, intakte Markenkleidung und vor allem Handtaschen entgegennehmen.

 

Neuaufnahme von Silvia Köchl beim Oktobermeeting 2016 (mit Patin Gerti Schwab)

Präsidentin Gudrun Slamanig, Patin Gerti Schwab, Silvia Köchl, Gründungspräsidentin Christine Mory, Programme Director Ass. Edith Riegler

UNSER AUSFLUG NACH FRIAUL 2016

Am 2. Juli unternahmen wir unseren alljährlichen Clubausflug, der uns diesmal nach Friaul führte.

Unser erstes Ziel war VENZONE, ein Ort, der bereits zur Zeit der Kelten als Grenzort bedeutsam war. Zwischen Mai und September 1979 gab es in dieser Region eine Reihe von Erdbeben, die VENZONE dem Erdboden gleich machten. Beim erfolgreichen Wiederaufbau wurde überwiegend auf die vorhandenen ursprünglichen Steine und Materialien zurückgegriffen.

Berühmt sind vor allem die 5 Mumien im Kellerraum der Friedhofskapelle. Lange galten diese mumifizierten Leichname als rätselhaft und mysteriös. Heute weiß man, dass ein parasitärer Pilz  die Mumifiztierung bewirkt. Dieser "Hipha bombicina pers" dehydriert im Laufe der Zeit den Körper und macht die Haut pergamentartig.

VENZONE ist auch als die Stadt des Lavendels bekannt. Hier dominiert die farbe Lila und an allen Ecken werden zahlreiche Produkte aus Lavendel angeboten.

Borgo Poscolle, Cucina naturale e di qualitá

 

Nach dem Mittagessen im Restaurant Borgo Poscolle in Cavazzo Carnico besuchten wir das Schmetterlingshaus in BORDANO.

Das Haus, in welchem über 400 von den schönsten Schmetterlingsarten gezüchtet werden, besteht aus den drei Gewächshäusern Afrika, Asien und Amazonas. Hunderte von freifliegenden Schmetterlingen umschwirren die Besucher, doch auch andere exotische Insekten sind hier zu bewundern.

In den Räumlichkeiten des Museums kann man z.B. alle Stadien in der Entwicklung von Schmetterlingen kennenlernen. "Waffen der Natur" ist eine Ausstellung über die Verteidigungs- und Angriffsstrategien der Tiere und im Bereich "Sprache der Farben" hat man die Möglichkeit zu verstehen, was sich diese Tiere während ihrer Flüge "sagen".

Es war für uns alle ein unvergesslicher, kulinarisch genussvoller, unterhaltsamer und auch informativer Tag!

 

Benefizkonzert der Udo Tribute Band

 

Einen Abend mit Udo Jürgens, dem unvergessenen Idol aus Kärnten, wird es nach seinem Tod leider nie wieder geben. Am 25. Juni 2016 fand unter dem Ehrenschutz von Udos Bruder Manfred Bockelmann das vom Soroptimist Club Kärnten Unterland Völkermarkt veranstaltete Benefizkonzert zu Ehren des Ausnahmekünstlers im K3 in St. Kanzian statt.

 

In einem Brief bedauerte Manfred Bockelmann seine Verhinderung, bedankte sich für die Veranstaltung und erinnerte, dass Udo am Klopeiner See seine ersten Bühnenerfahrungen gesammelt hatte, von wo aus sein langer, unaufhaltsamer Aufstieg begann. Sein nicht angekündigter Abschied markierte das Ende seines Weges, aber auch den Zenit der allgemeinen Wertschätzung.

 

Neben den Clubschwestern wurden auch die zahlreichen Besucher des Konzerts für drei Stunden verzaubert. Die Udo Tribute Band unter der Leitung von Gert Prix bot dem Publikum, das mitsang, -swingte und -tanzte, einen wundervollen Abend von hochkarätiger Live-Musik mit kultigen Hits, echten Raritäten und unübertroffenen Klassikern. Gert Prix, der schon gemeinsam mit Udo Konzerte gespielt hatte, war auf der Bühne sowohl von der Stimme her, als auch von der Optik und Mimik wahrlich ein Tribut an den großen Udo.

 

Als zum Schluss Gert Prix im Bademantel Rosen entgegennehmend die Zugaben präsentierte, gab es Standing Ovations für einen unvergesslichen Abend.


NIKOLOMARKT 2015

 

Unsere größte Jahresveranstaltung, der Flohmarkt "Kunst und Kitsch" am 29. und 30. November 2016 im Foyer der Neuen Burg in Völkermarkt, war wieder ein großer Erfolg.

Schon am Sonntagvormittag herrschte großer Andrang, auch der Bildermarkt war gut besucht und die Peste waren rasch verteilt.

 

Mit dem diesjährigen Erlös haben wir eine Mutter mit drei Kindern, deren Gatte kurz vor Weihnachten völlig unerwartet verstorben ist, bei der Finanzierung des Heizöls für den Winter unterstützt.

 

Wir danken Ihnen für Ihren Besuch und Ihre Unterstützung und hoffen, Sie besuchen uns auch beim nächsten Nikolomarkt!

 

NEUAUFNAHME

Neuaufnahme von Dr. Kirsten von Elferveldt beim Septembermeeting 2015

Präsidentin Bärbl Pucker, Kirsten von Elferveldt

UNSER AUSFLUG 2015

 Vor der Schokoladen Manufaktur Craigher in Friesach

"Schokolade streichelt die Seele, Schokolade beruhigt und Schokolade macht glücklich."

Davon konnten wir uns selbst (nach einem süßen Frühstück) im Zuge der Schokoladenverkostung mit Schokolatier Dieter Craigher überzeugen.

 Heiligblutkirche (Seminarkirche) von Friesach

Friesacher Hauptplatz

Vor der Dominikanerkirche

Entlang der Stadtmauer mit dem immer noch gefüllten Wassergraben

Maimeeting im Wirtshaus Gelter

Durch eines der 14 Tore von Hochosterwitz

Museum von Hochosterwitz

Neuaufnahme

Neuaufnahme von Mag. Michaela Graßler beim Februarmeeting 2015

25-Jahr-Feier

Bilder vom Festakt im Hotel Sonne, St. Kanzian am Klopeiner See (24. Mai 2014)